Schule mal ganz anders ... Unser Bauernhof ist der ideale Ort, um Kindern und Jugendlichen die Herkunft, Erzeugung und Verarbeitung von Lebensmitteln ganz praxisnah zu vermitteln. Ohne Druck aber mit Wow-Effekt. So macht Lernen richtig Spaß!
Schulbauernhof Sonnenhof Stuttgart

Angespornt von eigenen Erfahrungen mit Kindern und Jugendlichen auf dem Hof, aber auch von Projekten in anderen Bundesländern wollen wir neue Anreize für erlebnisreiche und erfolgreiche außerschulische Projekte schaffen. Wir sind überzeugt, dass man auf dem Bauernhof besonders gut lernen kann.

In dem medial und durch passiven Konsum geprägten Umfeld von Kindern und Jugendlichen bietet der Sonnenhof und sein natürliches Umfeld speziell im Ballungsraum einzigartige Erlebnisräume.

Der Bauernhof ist eine reale Welt und ist nicht nur ideal zum Herumtollen in der Freizeit, sondern auch ideal für Kinder zum Begreifen von ökologischen, technischen und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen.

Hier bewegen sich die Schüler im Freien, „schaffen“ im Stall mit und können frisches knackiges Obst und Gemüse frisch vom Feld oder selbst gemachte Marmelade probieren. Ohne mahnenden Zeigefinger wollen wir mit unseren neuen Angeboten dabei helfen, dass die Kinder nicht zu „Couch-Potatoes“ werden, sondern dass sich aktive und neugierige Kinder entwickeln können.

Viele Pädagogen fordern, den Kindern einen „unbeschränkten Zugang zur Natur“ zu gestatten, bevor „unbeschränkter Zugang zu einem Laptop“ gewährt wird.

Wir stellen aus!

Halle 8, Stand 8A62 vom 14.2. bis 18.2.2017.

Logo Didacta

Themenfelder (als PDF-Download)

Themenfelder für die Unter- und Mittelstufe aller allgemeinbildenden Schulen

Download PDF

Themenfelder für Gymnasien

Download PDF

Das erwartet euch auf dem Sonnenhof

  • Schüler arbeiten praktisch im Team
  • Schüler begegnen sich in neuer Umgebung in einer Lernsituation
  • Durchhalten bei Wind und Wetter, Körperkraft erproben
  • Der Landwirt als Experte und Autorität
  • Geschlechtsspezifische Angebote (Umgang mit Technik, Maschinen)
  • Bezug zur Region gewinnen
  • Berührung mit Tieren (Therapiepferde, Hühner, Ziegen)
  • Ur-Erfahrung mit der Natur und mit unverfälschten Lebensmitteln
  • Anregende Sinneseindrücke, Anreiz und Raum für körperliche Bewegung
  • Berufsbilder kennen lernen
  • Ein aktuelles Bild der Landwirtschaft
  • Wirtschaftliche Zusammenhänge
Schon auf dem Weg zum Hof gibt es viel zu beobachten. Je nach Alterstufe und Thema erfolgt bereits auf dem Sonnenhof der Einstieg ins Thema.

Zu jeder Jahreszeit gibt es bestimmte Arbeiten und Aufgaben, bei denen die Schüler mithelfen können.

Natürlich gibt es Maschinen und Geräte, die einige Arbeiten noch schneller erledigen könnten, aber die Schüler bekommen eine reale Arbeitsaufgabe gestellt und arbeiten im Team. So entstehen Fragen, die dann bei der gemeinsamen Arbeit und in der Diskussion geklärt werden.

Die Freude am Entdecken, Fragen und Ausprobieren zu erhalten und zu fördern ist eine wichtige Aufgabe, die der Erziehung zukommt.

„Lernort Bauernhof“ heißt nicht, dass ein Klassenzimmer auf den Bauernhof verlegt wird. Gleichwohl heißt es auch nicht, dass nur getobt, gespielt oder „gechillt“ wird. Die pädagogische Chance liegt darin, Hof, Stall, Feld und natürliche Umgebung zum Lernort werden zu lassen.

Im Mittelpunkt der Erlebnisangebote stehen sinnliche Erfahrungen der Kinder und praktisches Tun in authentischer Umgebung. Auf dem Bauernhof verwirklicht so in idealer Weise das Lernen mit Kopf, Herz und Hand.

Fragen werden dann beantwortet, wenn sie beim Beobachten und Tun entstehen.

Lernen durch tätiges Entdecken auf dem Hof und in der Natur fördert bei den Kindern eine positive Lernhaltung, die auch einem besseren Lernen in der Schule zugute kommt.

Der Bauer und die pädagogischen Mitarbeiter haben dabei nicht die Rolle von Lehrkräfte, sondern sind „Experten“, die sich einfach gut auskennen.

Mit seinen vielseitigen Möglichkeiten werden auf dem Bauernhof Lernsituationen geschaffen, in denen die Vielfalt der Wahrnehmungsweisen der Kinder angesprochen wird.

  • Gemeinsamer Gang zum Hof mit Beobachtungen
  • Tiere versorgen, pflegen und den Stall ausmisten
  • Futterrationen zusammenstellen
  • Stroh und Heu transportieren
  • Pflanzen, pflegen, ernten, verarbeiten von Obst und Gemüse