Schulbauernhof

Home/Kinder & Jugendliche/Schulbauernhof
Schulbauernhof 2019-01-14T11:34:54+00:00
Schule mal ganz anders ... Unser Bauernhof ist der ideale Ort, um Kindern und Jugendlichen die Herkunft, Erzeugung und Verarbeitung von Lebensmitteln ganz praxisnah zu vermitteln. Ohne Druck aber mit Wow-Effekt. So macht Lernen richtig Spaß!

Frisches Obst und Gemüse direkt vom Feld

Alle Lebensmittel müssen hergestellt werden. Das hat große Auswirkungen auf Böden, auf das Wasser, und es wird eine Menge Energie dafür benötigt. Doch wie kann ich meinen ökologischen Fußabdruck verringern?

Ziel der Umweltbildung ist es, einen verantwortungsbewussten Umgang mit Umwelt und den natürlichen Ressourcen zu vermitteln, zudem erfahrungsorientiertes und handlungsorientiertes Lernen zu ermöglichen. Die Kinder eignen sich Kompetenzen an, um gemeinschaftlich und individuell umwelt- und sozialgerecht handeln zu können. Ursprung und Verarbeitung von Lebensmitteln wird vermittelt, sowie vernetztes Denke durch das Begreifen von Kreisläufen gefördert. Kinder lernen ökologische, technische und naturwissenschaftliche Zusammenhänge in einem natürlichen Umfeld, Tiere und ihre Bedürfnisse, sowie gesunde und ausgewogene Ernährung kennen. Schüleraktivitäten wechseln sich mit Lernstationen in Gruppenarbeit, Spielen und Diskussionen ab.

Das erwartet euch auf dem Sonnenhof

Kompetenzen, die im Rahmen des Lernorts Bauernhof erworben werden:

  • Fachkompetenz über Tiere und ihre Bedürfnisse, Nachhaltigkeit, Kreisläufe- und Sinn- Zusammenhänge, Wirtschaftlichkeit, Ursprung und Verarbeitung von Lebensmitteln
  • Soziale Kompetenzen wie Kooperation und Teamwork, Hilfe geben und empfangen, Verantwortungsübernahme
  • Persönliche Kompetenzen wie Selbstvertrauen, Stärken und Schwächen akzeptieren, psychische Bedeutung von Tieren und Natur, eindrückliche Erlebnisse

Pädagogischer Ansatz: Lernen mit Kopf, Herz und Hand

Die Freude am Entdecken, Fragen und Ausprobieren zu erhalten und zu fördern ist eine wichtige Aufgabe, die der Erziehung zukommt.

„Lernort Bauernhof“ heißt nicht, dass ein Klassenzimmer auf den Bauernhof verlegt wird. Gleichwohl heißt es auch nicht, dass nur getobt, gespielt oder „gechillt“ wird. Die pädagogische Chance liegt darin, Hof, Stall, Feld und natürliche Umgebung zum Lernort werden zu lassen.

Im Mittelpunkt der Erlebnisangebote stehen sinnliche Erfahrungen der Kinder und praktisches Tun in authentischer Umgebung. Auf dem Bauernhof verwirklicht so in idealer Weise das Lernen mit Kopf, Herz und Hand. Lernen durch tätiges Entdecken auf dem Hof und in der Natur fördert bei den Kindern eine positive Lernhaltung, die auch einem besseren Lernen in der Schule zugute kommt. Der Bauer und die pädagogischen Mitarbeiter haben dabei nicht die Rolle von Lehrkräfte, sondern sind „Experten“, die sich einfach gut auskennen. Mit seinen vielseitigen Möglichkeiten werden auf dem Bauernhof Lernsituationen geschaffen, in denen die Vielfalt der Wahrnehmungsweisen der Kinder angesprochen wird.

Fragen werden dann beantwortet, wenn sie beim Beobachten und Tun entstehen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen